Search

Neapolitanische Pizza – himmlisch fein – aber viel Gluten… 🍕


Handelsübliches Weizenmehl hat oft einen Glutengehalt zwischen sieben und neun Prozent, traditionelle italienische Pizzamehle (z.B. Caputo Mehl) haben einen viel höheren Glutengehalt (10-13 %. Dieser hohe Glutengehalt sorgt dafür, dass der Teig super-elastisch und belastbar wird und später im Ofen sehr gut aufgeht. Damit das Gluten seine Wirkung entfalten kann, braucht der Pizzateig eine Ruhezeit über mehrere Stunden. Am besten bereitet man den Teig bereits am Abend zuvor zu und lässt diesen dann über Nacht ruhen, so machen es alle professionellen Pizzabäcker.